James Solutions schafft eine angenehme Atmosphäre im Haus.

Einblicke in ein Projekt-Haus

Für einen Kunden in Trogen bauen wir unsere Software ein. Das Haus ist ein Appenzeller Altbau. Die Modernisierung wird so umgesetzt, dass alte Elemente mit Neuem kombiniert und stilvoll in Szene gesetzt werden. So geht der urchige Charakter des Hauses nicht verloren und erhält mit den neuen technischen Elementen einen erheblichen Mehrwert.

Der Eigentümer des Hauses nutzt dieses vermehrt als Wochenend-/und Ferienhaus. Da das Haus geplant nur in den zwei unteren Stockwerken beheizt wird, kann im Winter mit James schon vor Ankunft ein angenehmes Wohlfühlklima geschafft werden. Gerade im Appenzellerland wo es im Winter teilweise empfindlich kalt werden kann, ist es angenehm, dass man schon vorher die Räume optimal beheizen, das Licht individuell einstellen, die Bodenheizung aktivieren kann und vieles mehr. Ebenso verfügt das Haus über Deckenspots und LED-Leisten. Diese können alle separat per Dimmer gesteuert werden und die LED-Leisten mit individuellen Lichtfarben gespeist werden. Auch in den separaten Wohnräumen kann das Licht einzeln verschieden per Schalter oder Tablet gedimmt werden.

Einbau

Im Schaltschrank sieht es nun geordnet aus. Der James-Server und alle anderen Komponenten lassen sich ganz einfach an einer Metallschiene (DIN-Schiene) in den Schaltschrank einklicken. Der Server ist mit einem kleinen Zusatz-Akku ausgestattet, dass wenn einmal ein Stromausfall eintritt, die Systeme trotzdem reibungslos weiterlaufen und nicht alles mühsam neu auf gestartet werden muss. Im ganzen Haus sind gesamthaft 7 dimmbare Kanäle (Küche, Bad, Durchgang, Aussenlampe) verlegt, durch welche sich alle gekoppelten Lichter einzeln steuern lassen.
Auch sind an entsprechenden Stellen praktische Bewegungsmelder installiert, was sich vor allem mit Kindern oft lohnt ;). Das ganze Haus ist über eine Heizungssteuerung gesteuert, welche mit einem Kalender gekoppelt ist. Auf diesen kann man von unserem Touch-Panel, über einen PC, Smartphone etc. direkt selber zugreifen und im Kalender eintragen, wann man zu Hause anwesend ist. So heizt sich das Haus selbständig nach den programmierten Daten auf, sodass wenn man im Haus ankommt, das Raumklima und die Böden alle schon wunderbar wohlig auf seine Wohlfühltemperatur aufgewärmt sind.
Aussen am Haus ist eine Wetterstation angebracht, welche die Aussentemperatur und die Windgeschwindigkeit misst und mit Daten in Echtzeit vom Internet vergleicht.

Ein Praxis-Szenario

Stellen wir uns folgendes Szenario vor: Der Tag beginnt mit wunderbaren Sommertemperaturen und Sie kippen die Fenster und öffnen die Balkontüre bevor Sie zur Arbeit ins Büro fahren. Nachmittag beginnen sich, dunkle Wolkenberge aufzutürmen und es kündigt sich ein heftiges Sommergewitter an. Da fällt Ihnen siedend heiss ein, dass Sie zu Hause ja noch die Fenster offen haben. Anstatt gestresst nach Hause zu fahren um die Fenster zu schliessen, können Sie ganz einfach auf Ihrem Smartphone die Fenster-Schliess-Funktion aktivieren und eventuell die Rollläden herunterfahren. Oder James erledigt das ganz einfach für Sie! Nach Abruf der Wetterdaten bereitet James Ihr Haus optimal auf das Unwetter vor und erledigt alles Nötige für Sie.
Solche Szenen und viele mehr lassen sich ganz einfach durch James erledigen.
Normalerweise dauert eine Inbetriebnahme eines schon umgebauten Hauses circa einen halben bis einen Tag.

Herzblut

Dem ganzen Team von James liegt jedes Projekt immer sehr am Herzen und alle geben jedes Mal aufs Neue Vollgas, damit wir den Auftrag erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden ausführen können.

Wir danken für Andi’s Vertrauen und die gute Zusammenarbeit

Übrigens: Da der Kunde uns das Haus zur Besichtigung zur Verfügung stellt, können Sie gerne jederzeit einen Termin für eine Besichtigung des Hauses mit uns abmachen

 

Mit Freunden teilen